Besuch des UNESCO Weltkulturerbes Schloss Belvedere und der Ausstellung „Stadt der Frauen“

Bei unserem Ausflug haben wir, die 2b mit Fr. Prof. Hämmerle, die barocke Architektur des UNESCO Weltkulturerbes Schloss Belvedere kennengelernt und eine Vorstellung vom Leben der königlichen und adeligen Gesellschaft im 18. Jahrhundert bekommen. Außerdem haben wir dort eine Ausstellung besucht, welche die lange nicht ernst genommene Kunst von Frauen in der Moderne zeigt. Viele Neuerungen sind damals in der Malerei passiert, die Künstler*innen befassten sich mit Farben und ihren Wirkungen, mit ungewohnten Bildausschnitten und Bildmotiven. Das Besondere an dieser Ausstellung ist, dass ausschließlich Werke von Künstlerinnen gezeigt werden. Bis heute haben es Künstlerinnen schwerer, in ihrer Arbeit gesehen und ernst genommen zu werden – dennoch gibt und gab es viele Frauen, die trotz all der Wiederstände als Künstlerinnen tätig waren – ihre beeindruckenden Kunstwerke konnten wir in der Ausstellung bestaunen.