La Bella Italia – Florenz

In den Projekttagen der letzten Schulwoche genossen wir die Abschlussreise des Wahlpflichtfaches Italienisch – lest unseren spannenden Bericht:

 

Endlich war es soweit! Florenz wir kommen!

Teile der Wahlpflichfachgruppe Italienisch und Teile der 7A reisten in der letzen Schulwoche gemeinsam mit Frau Prof. Göhr und Frau Prof. Wenger-Stvarnik in die schöne Hauptstadt der Toskana, Florenz.

Kaum angekommen, konnten wir es fast nicht erwarten die Stadt zu erkunden. Wir bestiegen gleich die Kuppel der Cattedrale di Santa Maria del Fiore, dem Wahrzeichen der Stadt. 416 Stufen wurden in sengender Hitze und trotz mangelnder Kondition bezwungen, um die unbezahlbare Aussicht über Firenze zu genießen. Che bella città!!!

Dank unserer hervorragenden Italienischkenntnisse kamen wir auch ohne unsere Professorinnen sehr gut zurecht. Es gab wenige Missverständnisse mit den italiani und wenn wir uns doch einmal verlaufen hatten, fragten wir nach dem Weg bzw. trainierten das Lesen des Stadtplans (Ja genau! Kein Internet und kein Smartphone. Ganz bewusst! Datenvolumen sparen ;))

Weitere Highlights waren die Galleria degli Uffizi in der wir ein Gemälderanking machten, die berühmte Davidstatue von Michelangelo auf der Piazza della Signoria mit der überdimensionalen Hand und die spannende Führung durch den Palazzo Vecchio auf den Spuren des Buches „Inferno“ von Dan Brown bzw. der Buchverfilmung mit Tom Hanks, die uns durch geheime Gänge und in versteckte Ecken des Palastes führte.

Obwohl das Programm recht anspruchsvoll war und wir viel gesehen haben, kam auch die Freizeit nicht zu kurz. So konnten wir unsere Sprachkenntnisse beim Essen gehen (Abbiamo mangiato molto bene!), Shoppen, Handeln, Eis bestellen etc. noch weiter verbessern und einige Fotoshootings gingen sich auch noch aus.

Era un viaggio meraviglioso!!!

Höhepunkt des Barockprojekts: Volksopernbesuch

Als krönender Abschluss unseres Barockprojekts im Fach Musikerziehung besuchte Frau Prof. Göhr mit uns, den Schülerinnen und Schülern der 4A und 4c, am 8. Juni eine Abendvorstellung des Musicals “Vivaldi – Die fünfte Jahreszeit” von Kolonovits. Die Aufregung war groß – zum ersten Mal in der Oper!

 

 

Weltpremiere: Wir haben ein Problem

Das Problem ist, irgendwas muss man dauernd machen. Dabei gäbe es so viele Dinge, die man lieber machen würde. Nichts zum Beispiel! Oder einfach mit dem Freund telefonieren. Wenn einem die Schule, die Eltern oder sogar die Freunde das nicht andauernd mit diversen Pflichten vermiesen würden, dann hätte man ein Problem weniger!

Ins Zentrum der Handlung ihrer neuen Stückentwicklung „Wir haben ein Problem“ stellt das Haydngym-Ensemble daher diesmal den Kampf um Selbstbestimmung – zu sehen wie üblich als Weltpremiere und Derniere an einem einzigen Tag. Griechische Göttinnen erzählen – betreut und therapiert von der großartigen „Dr.“ Katarina Ivana Petrovic – von ihren Nöten, die ganz und gar irdisch sind. Dabei bleibt das Ensemble dem Publikum nichts schuldig, denn in dieser rasanten Darbietung ist alles dabei: Liebe, Gewalt, Resignation und (gescheiterte?) Ausbruchsversuche.

Berra Arslan, Sarah Basal, Senem Begen, Sabina Bucuroiu, Sandra Dragoljevic, Irena Madjar, Zeynep Önder, Katarina Petrovic, Rastka Rastoka, Melanie Ristov und Tijana Stevanovic, zeigen unter der Leitung von Mag. Christoph Heher eindrucksvolles und selbstironisches Theater, bei dem einem nicht nur einmal das Lachen im Halse stecken bleibt.

Internationales UNESCO-Projekt

Wir die 6A begrüßten auch heuer wieder Gäste, jeweils 15 Schülerinnen und Schüler aus Brünn, Nitra und Pécs, bei uns in Wien.

Unser Projekt “Sanfter Tourismus” dauerte 3 Tage, vom 3. April bis 6. April 2017. Als Auftakt gab es einen Tanz, angeleitet von Prof. Else Schmidt, sogar mit Buffet.

Wir näherten uns dem Thema “Sanfter Tourismus”

  • auf Booten in den Donau-Auen

 

  • in der Volksoper

  • mittels Führungen

  • und in Workshops, die von vielen Professorinnen und Professoren unserer Schule geleitet wurden.