Heute kam es zu einer Terminverschiebung…

Der Titel dieses Posts klingt nicht nach den Wünschen von Lehrer*innen und Schüler*innen. Getreu nach dem bekannten Spruch “Wenn das Leben dir Zitronen gibt – mache Limonade” haben wir das Beste daraus gemacht. Geplant war für die 2C ein Ausflug in das Trickfilmstudio im Zoom Kindermuseum. Diese Exkursion wird nachgeholt. Stattdessen machten wir einen Stadtspaziergang. Wir gingen über die Schubertgedenkkirche zu den Judenstilbauten Otto Wagners bei der Kettenbrückengasse und von dort über die Sezession mit ihrer goldenen Lorbeerkuppel hin zum Karlsplatz.

Im Park vor der barocken Karlskirche machten wir Pause, bevor wir uns auf einen Rundgang durch das Wienmuseum begaben bis hinauf auf die Terrasse mit ihrem atemberaubenden Blick auf die Kirche.

Wir hatten Bewegung an der frischen Luft und sahen Bauten von kunsthistorischer Relevanz. Ich glaube, alle hatten eine gute Zeit.

Blühende Gärten

Die 2c besuchte den botanischen Garten. Die Kinder kosteten vom Honigstrauch, bewunderten die Ästhetik und Funktionalität von Salbeiblüten und formten Samenbällchen. Jeder stellte seine eigene Samenmischung zusammen, um sie zuhause einzusetzen und beim Aufblühen zu beobachten. 

Es war ein informativer und kreativer Ausflug. 

Die 2C: Sauberste Klasse des Semesters

Wir gratulieren der Klasse 2C zu ihrem Erfolg im Wettbewerb “Sauberste Klasse” dieses Semesters! Durch ihre vorbildliche Pflege des Klassenzimmers – angefangen von der Reinigung der Tafel bis hin zur Sauberkeit der Tische und des Bodens – haben sie sich den ersten Platz verdient.

Dieser Wettbewerb, der zweimal im Jahr durchgeführt wird, zielt darauf ab die Bedeutung von Sauberkeit und Ordnung im Klassenzimmer hervorzuheben. Die 2C hat in diesem Bereich eine herausragende Leistung gezeigt und sich somit als Sieger durchgesetzt. Als Anerkennung für ihre Bemühungen werden sie mit einem Klassenfrühstück und Hausübungsgutscheinen belohnt.

Ein herzliches Dankeschön an die Schülerinnen und Schüler der 2C sowie an ihre Lehrerinnen und Lehrer für ihr vorbildliches Engagement. Ihr habt gezeigt, wie wichtig es ist, Verantwortung für die Sauberkeit im Klassenzimmer zu übernehmen und eine angenehme Lernumgebung zu schaffen.

Freundschaftsbänder

Die 2c knüpfte Freundschaftsbänder mit viel Konzentration und voll positiver Gedanken an diejenigen, die sie als Zeichen der Verbundenheit und Freundschaft geschenkt bekommen. Die Legende besagt, dass ein Wunsch in Erfüllung geht, wenn das Band später von selbst abfällt.

Wandertag ins Mittelalter: unser Ausflug zur Burg Kreuzenstein in Leobendorf (NÖ)

Im Rahmen der Projekttage erlebten die 2C und 2D eine Reise in die Vergangenheit. Ganz in der Nähe von Wien steht die Burg Kreuzenstein, die größtenteils gar nicht aus dem Mittelalter stammt, sondern erst am Ende des 19. bzw. Anfang des 20. Jahrhunderts nachgebaut wurde – also eigentlich eine “fake Burg” ist! Das Projekt wurde von Graf Johann Nepomuk Wilczek erdacht und bezahlt, der z.B. auch das Wiener Spital Rudolfinerhaus und die Wiener Rettungsgesellschaft stiftete. 

Weil er sich sehr für das Mittelalter interessierte, kaufte er in ganz Europa Originale aus dieser Zeit an: einen Brunnen aus Venedig, einen riesigen, eindrucksvollen Schrank mit kostbaren Schnitzereien in Südtirol, sowie StatuenGemäldeMöbelGeschirr oder Waffen. Zuerst wurden wir in den Rittersaal geführt und sahen z.B. auch ein Schlafgemach mit einem “Sitzbett”. Danach besichtigten wir mehrere weitere Räume wie z.B. die Schlossküche, in der es angenehm kühl war, und die Waffenkammer mit Rüstungen, Lanzen, Pieken etc. Leider sind nicht alle Räume zu besichtigen.

Besonders gefreut hat uns, dass die Führerin sich zwei (!) Mal dafür bedankt hat, wie angenehm unsere Schüler*innen sind: sie würde sich immer so ruhige Klassen wünschen! Wie so oft hat unser Motto “Wir sind die vorbildlichsten Klassen, die dieser Ort je gesehen hat!” super funktioniert. 

Durch den Wald hinab ging es dann wieder zum Bahnhof – dieser strahlende Sommertag wird uns sicher lang in Erinnerung bleiben!

Ein Wandertag der 2C und 2D mit den Professoren Binder, Frühwirth, Krutzler und Mayer-Habian